PSORIASIS

Was ist Psoriasis?

Bei der Psoriasis handelt es sich um eine nicht-ansteckende, chronische Erkrankung, bei der die Haut mit silbrigen Schuppen bedeckt, gerötet ist und sich entzünden kann. Da es viele andere Nebenerkrankungen gibt, die mit der Psoriasis verbunden sind, ist es umso wichtiger, dass Betroffene mit dieser Diagnose, sich aktiv darum kümmern, eine moderne medizinische Versorgung zu erhalten. Denn Psoriasis kann das gesamte berufliche und private Leben in Mitleidenschaft ziehen. Seit einigen Jahren gibt es mit innovativen Biologika gute und wirksame, neue therapeutische Möglichkeiten, um die Psoriasis als Erkrankung des gesamten Organismus, entscheidend zu verbessern. War man früher glücklich, wenn die Hauterscheinungen bis zu einem Teil zurückgingen, gibt es mit innovativen Medikamenten nun die Chance auf längere Intervalle von kompletter Erscheinungsfreiheit.

Fachärzte für Dermatologie oder spezialisierte Zentren und Kliniken sind die richtigen Ansprechpartner, um diese chronische Krankheit mit den modernsten Mitteln der Medizin zu behandeln. Denn manche Psoriasis-Therapien funktionieren bei Patienten zunächst recht gut, verlieren aber nach mehreren Monaten oder sogar Jahren ihre Wirksamkeit. Viele Patienten resignieren dann. Das ist jedoch typisch für die Erkrankung und Patienten profitieren von einem Wechsel auf ein anderes Medikament. Eine gute Arzt-Patienten-Beziehung und ein offenes Gespräch sind wichtig, um die Psoriasis mit all Ihren Begleiterscheinungen zu erfassen und eine neue passende Therapie zu finden. Eine Anpassung der Behandlung ist keine Seltenheit, eine laufende Kontrolle beim Arzt des Vertrauens entscheidend.

MEHR ALS EINE HAUTKRANKHEIT

Es bestehen immer noch Wissenslücken zur Psoriasis

Die Psoriasis ist keine reine Hautkrankheit, sondern eine chronisch wiederkehrende entzündliche Erkrankung, die den gesamten Organismus betrifft. Die Erkrankung verläuft in unregelmäßigen Schüben von unterschiedlich langer Dauer. Manchmal gibt es über einen längeren Zeitraum eine komplett symptomfreie Zeit. Auch das Herz- Kreislaufsystem und die Gelenke können befallen sein. Obwohl in den letzten Jahren intensive Forschungsarbeit betrieben wurde, bestehen noch immer Wissenslücken über Entstehung und Ursache der Schuppenflechte.

Person mit den Händen am Kopf

BEGLEIT-ERKRANKUNGEN

Die Psoriasis ist nicht nur eine Hautkrankheit, sondern eine systemische Erkrankung.

Viele Patienten leiden neben der Grundkrankheit Schuppenflechte zusätzlich an Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck und koronarer Herzkrankheit. Auch die Stoffwechselkrankheit Diabetes mellitus, Adipositas oder die PAVK sind häufige Begleiterkrankungen der Schuppenflechte. Die Zusammenarbeit von Dermatologen, Internisten und Psychologen und Psychiatern ist daher der Schlüssel zum Erfolg. Denn es ist medizinisch äußerst wichtig, diese Begleiterkrankungen von ärztlicher Seite langfristig zu kontrollieren und bestmöglich zu behandeln.

DIE PSORIASIS IST GUT BEHANDELBAR

Viele verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

Heutzutage stehen zahlreiche verschiedene Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, die der Dermatologe je nach Schweregrad verschreibt. Als Grundprinzip gilt: die konsequente und richtige Hautpflege ist die Basis jeder Behandlung. Die Schwere und die Anzahl der psoriatischen Schübe lassen sich mit den heute zur Verfügung stehenden modernen Behandlungsansätzen deutlich vermindern.

Ellenbogen mit Psoriasis

Die Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis genannt, ist so unterschiedlich wie selten eine entzündliche Hautkrankheit. Sie ist nicht nur eine Hauterkrankung, sondern eine systemische, d.h. den gesamten Organismus betreffende Erkrankung. So gibt es viele Begleiterkrankungen, die in Zusammenhang mit der Psoriasis auftreten können: Fettleibigkeit, Diabetes, Depressionen, Herz-Kreislauferkrankungen wie hoher Blutdruck und koronare Herzkrankheit. Hauptakteur für die Entstehung der Schuppenflechte ist das fehlgeleitete Immunsystem, erklärt Univ.-Prof. Dr. Paul Sator.

ERNÄHRUNG BEI PSORIASIS

WIDERSPRÜCHLICHE DIÄT-TIPPS

Eine pauschale Psoriasis-Diät existiert nicht. Ernährungstipps für Menschen mit Schuppenflechte gibt es unzählige. Ob sie tatsächlich hilfreich sind, ist wissenschaftlich nicht bewiesen. „Die Ratschläge basieren oft auf Einzelerfahrungen und es zieht sich kein roter Faden durch die verschiedenen Diät-Tipps, sie weichen mitunter stark voneinander ab“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Paul Sator, Leiter der Psoriasis-Ambulanz an der Klinik Hietzing Wien.

JUCKEN, KRATZEN, SCHMIEREN

– UND DANN BEGINNT ES WIEDER VON VORNE...

Juckreiz ist ein äußerst unangenehmes Symptom, viele Betroffene leiden stark darunter. Juckreiz kann bei diversen Hautkrankheiten mit im Spiel sein und das Leben unerträglich machen. Auch die Psoriasis kann mit deutlichem Juckreiz verbunden sein.

PSORIASIS & KINDERWUNSCH

WUNSCHTRAUM ODER HERZENSWUNSCH?

Hat die Psoriasis einen Einfluss auf Kinderwunsch und Schwangerschaft? Die Datenlage dazu war nicht immer ganz eindeutig. Eine Studie aus Schweden wertete zu dieser Fragestellung Daten zu Fruchtbarkeit und Komplikationen in der Schwangerschaft bei Frauen mit Psoriasis aus.

Genitale Psoriasis

GENITALE PSORIASIS

EIN TABUTHEMA!

Rund 1/3 der Menschen mit Psoriasis ist auch im Genitalbereich betroffen. Bei 2-5% der Patienten kommt die genitale Psoriasis aber auch vor, ohne dass weitere Körperstellen betroffen sind. Sie gilt daher als eigenständiges Krankheitsbild.

PSORIASIS UND COVID-19

ICH HABE PSORIASIS. DARF ICH GEGEN COVID-19 GEIMPFT WERDEN?

Auch 2022 beherrscht die Pandemie weiterhin unser gesundheitliches und soziales Leben. Ob nach der vorliegenden dominanten Omikron-1-Variante weitere Mutationen entstehen, ist ungewiss. Wie ansteckend sie sind ebenso, und erst recht wie die Verläufe aussehen werden. Das sind Mutmaßungen, keine Fakten. Eine Tatsache ist jedoch, dass Menschen, die an Psoriasis leiden, weder ein größeres noch ein geringeres Risiko haben, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Deshalb sollten auch Menschen mit Schuppenflechte gegen das Coronavirus geimpft werden, empfehlen Dermatologen.

Impfung

MIT PSORIASIS BESCHWERDEFREI LEBEN

Mit modernen Therapien können die meisten Betroffenen ein beschwerdefreies Leben führen.

Wichtig bei der Behandlung ist nicht nur die alleinige Beachtung des Ausmaßes des Hautbefalls, sondern das zeitgleiche und wiederholte Augenmerk auf den Begleiterkrankungen, der Arthritis und der Lebensqualität. 
 

DANKE FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Janssen

Der Themenschwerpunkt 2022 – Psoriasis – wird unterstützt von Janssen. Weitere Informationen zur Psoriasis finden Sie auf der Janssen Website.